Kronen und Brücken

Wenn von Zahnersatz die Rede ist, so sind damit Brücken, Kronen und auch Prothesen gemeint. Ganz im Gegensatz dazu sind Füllungen und auch Gussfüllungen nur Maßnahmen, die zahnerhaltend wirken sollen und aus dem Bereich der konservierenden Zahnheilkunde stammen.

 

Zahnersatz muss außerdem auch noch in verschiedene Kategorien unterteilt werden, denn es gibt unter anderem den herausnehmbaren und den festsitzenden Zahnersatz. Zudem gibt es Unterschiede ob er total, subtotal oder partiell ist. Es gibt zudem auch noch zahngetragenen, schleimhautgetragenen und kombinierten Zahnersatz. Auch wird beim Zahnersatz unterschieden, ob er für den Ober- oder den Unterkiefer gedacht ist.

 

Ein herausnehmbarer Zahnersatz ist zum Beispiel die Prothese, die auch öfter am Tag aus dem Mund genommen und beispielsweise geputzt werden kann. Wenn es sich um eine einfache Ausführung handelt, so gibt es nur eine Kunststoffprothese, die auch Halte- und Stützvorrichtungen aus Draht enthält. Auch denkbar wäre eine Modellgussprothese, die sich zusammensetzt aus gegossenen Stütz- und Haltevorrichtungen. Wer eine etwas edlere Ausführung vom herausnehmbaren Zahnersatz wünscht, der wird sich für eine Teleskopprothese entscheiden, die ihren Sitz auf überkronten Zähnen hat. Es ist so, dass jeder Zahn, der erhalten werden kann, auch saniert und gerichtet werden soll. Besonders wichtig sind die natürlichen Zähne, da sie einen Zahnersatz auch zusätzlich festigen und aufkommenden Kaudruck auf elastische Art und Weise abfedern können.

 

Beim festsitzenden Zahnersatz ist es so, dass vor allem Kronen und Brücken unter diese Sparte fallen. Diese können aus Metall oder aus Keramik bestehen. Eine andere Möglichkeit wäre es mit Hilfe von Zement den Zahnersatz auf geschliffenen Zahnstümpfe oder auch Implantate zu zementieren.